Heute wird posiert!

Die zu porträtierende Person steht oder sitzt also nun im Studio im luftleeren Raum und stellt fest, dass man auf einem Foto arg lasch wirkt, wenn man keine besondere Körperhaltung einnimmt. Ein Hüftknick, den man schon mal als Mann im Alltag nie macht … ein leichtes Hohlkreuz, der Arm in der Hüfte, … auf Bildern wirkt das peppiger als einfach dazustehen oder -sitzen, wie man es auf dem Bürostuhl oder der heimischen Couch tut.

Deshalb hält jeder Fotograf einen Posing-Guide bereit und schmökert mit dem Model in spe darin, um sich für das Shoot inspirieren zu lassen. Stehend, liegend, sitzen, kniend. Feminin für die Dame, kernig-männlich für den Herrn und lustig-verspielt für Kinder.

posing2Oft stößt man jedoch schnell an seine Grenzen, da die Stellungen für Ungeübte oft schwer nachzuvollziehen sind und die Umsetzung dann nicht ganz gelingt. Das kann frustrieren … fast meint man, es springe Heidi Klum aus der Ecke hervor und tadele mit Piepsstimme: „Ich habe heute kein Foto für Dich!“

Aber was, wenn man es schafft, die gewünschten Bilder im Posing-Guide nachzustellen? Dann droht die Gefahr, 0815-Mittelmaß zu produzieren. Bilder, wie man sie eben schon so oft gesehen hat. Was tut man also dagegen? Man schaut sich an, was Leute tun, die bereits als Teenager solche Anleitungsbücher hätten füllen können:

Kate Moss auf Pinterest Klick!

Für mich sind Lockerheit oder aber Natürlichkeit der Goldstandard bei informellen Porträts. Also einen Raucher lasse ich gerne rauchen, andere sich auf eine Stuhllehne aufstützen. Coole Typen sollen sich im Schneidersitz hinfläzen oder auf den Boden legen. Es kann nie etwas schaden, vor dem Shoot eine kleine Übungsstunde vor dem Spiegel zu machen und ein paar Haltungen zu probieren und auch den gewünschten Lächelgrad zu eruieren. Wenn Posen an sich schon nicht einfach ist, gepaart mit Mundwinkelgymnastik wird sie noch schwerer. Mimik gehört zum Posing natürlich dazu. Zu einem erotischen Bild, beispielsweise, passt ein Schlafzimmerblick nebst leichtem Kussmund besser als ein herzliches Lachen mit Krähenfüßen.